Startseite
    Deutsch
    Français
  Archiv
  Aktuelle Adresse
  Für die,
die's wissen wollen
  Gästebuch
  Kontakt

   Hubert
   Fotos

http://myblog.de/ionos-2007-2008

Gratis bloggen bei
myblog.de





Faul, fauler, Marie

Ok, ok, ich gebs zu, ich bin ein bisschen schreibfaul geworden.

Aber eigentlich gibbet nicht soviel neues.

 

ich bin jetzt seit einer Woche in South Australia auf einer Schaf Station. So mit 14000 Schafen und 1000 Quadratkilometer Land.

Viel los ist hier allerdings nicht, da hier 1. Winter ist und 2. Die Armee in ein paar Jahren das ganze uebernimmt und die Besitzer daher kein Geld in Zaeune und so investieren.

Daher ist das ganze im Moment mehr Theorie, als Praxis.

Trotzdem: Outback, Wueste, Schafe, Kangaroos, Emus was will man mehr?

Dieses Wochenede war Andrew (bei dem wohne ich) in Adelaide, also bin ich mit seiner Nichte quer durchs Land gekurvt --> Zu ihrem Cousin in die Flinders Ranges und zu ihrer Mutter ans Meer.

 

Jo,jo, sonst faellt mir nichts mehr ein.

In einer Woche fliege ich ja schon vondaher ist es wahrscheinlich der letzte Eintrag aus Australien... wahrscheinlich der letzte von der Weltreise. Oh mein Gott, schon vorbei?

15.6.08 10:57


Old MacDonald had a farm...

So, schnell ein Eintrag bevor der Server wieder in die Knie geht.

 

 

Also, neuster Standort: Schaffarm irgendwo im Nirgendwo.

Ich bin unter die Beuern gegangen und arbeite, ja ARBEITE jetzt auf einer Schaffarm. Nur ner kleinen --> 1100 Hektar Land und 8000 Schafe.

Den Job habe ich ueber Connections von Petrina bekommen. Die Familie (Mark und Karen), bei der ich arbeite und  wohne hat regelmaessig Lehrlinge aus Europa hier und sind daher auf mich vorbereitet... hehe.

 

Ich hab hier meinen eigenen Bungalow, esse aber mit der Famile.

Zu meinen koerperlich  voellig aufzerrenden Aufgaben gehoert Schafe fuettern, Schafe von A nach B treiben, Unkraut jaeten und Kinder vom Bus abholen.

Jaja, ich hab's schon hart. Den ganzen Tag im Pick-up durch die Gegend gurken...

Gestern haben wir den Megatrecker mit der Saehmaschine zu einem "Nachbarn" gebracht, dessen Felder Mark die naechsten Tage pfluegt und einsaeht. na auf jeden fall ist das Vieh ueber 6m breit, deshalb bin ich mit dem Pick-up hinterhergefahren, damit auch ja keiner reinrasselt. So richtig mit Blinklicht und "oversize"-Schild. Da kommt man sich schon Promi vor.

Und ueberhaupt, was ich hier schon alles gefahren bin: Pick-up, Megatrecker, Quad, Lastwagen...

Und dafuer wird man auch noch bezaehlt. :D

Ich hab hier sogar mein eigenes Auto (muss ja schliesslich die Kinder abholen) und bin damit heute in die Grampians gefahren. Das ist ne Gebirgskette hier in der "Naehe". Toll!!!

 

Aehhh, ja! Ich glaub das wars. Wuerde ja gerne Fotos hochladen, aber die Internetverbindung ist nicht gerade die schnellste hier aufm Land.

Leider hab ich den Job nur noch bis Ende naechster Woche, da Mark dann mit Felder saehen fertig ist. Dann gehts wahrscheinlich nach South Australia.

 

So long

Marie

25.5.08 14:31


5,4,3,2,1 go!!!

Schmach, schmach!

 

Mein 2. Vielseitigkeitsturnier in meiner bislang so vielversprechenden Karriere war nicht so berauschend.

Aber immerhin: Es hat nicht geregnet.

Die Dressur war fuer Tina eigentlich ganz gut, ausser dass die die ganze Zeit gegen das gebiss gekaempft hat, was uns vielleicht ein biiiiiiiiisschen in der Sparte "Harmonie und Gelassenheit" zurueck geworfen hat, aber immerhin bin ich punktgenau geritten.

Naja, nach der Dressur waren wir 4. von 5 *seufz*

Springen haben wir fehlerfrei hinter uns gebracht und einen neuen Bahnrekord aufgestellt. Mann, damit haetten wir sogar ludger Beerbaum alle Ehre gemacht. Dumm nur, dass es nicht auf Zeit war.

Tjaaa, aber DANN musste sich das dumme Pony natuerlich in den Kopf setzten, dass die beiden Streckenposten neben Sprung 6 wiiiiirlich wiiirrklich scary sind und sie definitiv keinen Huf in ihre Naehe setzt. Demendsprechend ist sie 2x am Hindernis vorbei gewetzt statt drueber und da ich mir ziemlich sicher war, dass sie auch beim dritten mal verweigern wir hab ich den Sprung gut sein lassen und bin weiter. Das fuehrt zwar zur Disqulifizierung, aber die 3. verweigerung auch und so konnten wir wenigstens den Rest des Pacours zu Ende reiten. Oder fast. Die grossen Hindernisse hat sie alle ohne mit der Wimper zu zucken genommen, aber der letzte Sprung passte ihr nicht in den Kram. Der fuehrte ja auch weg von "zu hause" statt wie ueblich Richtung Autos.

Also hat sie 3x die Hufe in den Boden geramt und das wars dann. Glorreich!!!

Ich geh doch Darts spielen!

18.5.08 12:08


Tach auch!

Joaaaa, ich bin immer noch in Woonaka. ich werde hier auch noch ne Woche laenger bleiben, da ich am naechsten Sonntag Vielseitigkeitsturnier habe.

Meine verantwortungsvolle Aufgabe ist es zur Zeit eins der Ponies hier Korrektur zu reiten und da hat sich Patrina gedacht, dass ich sie einfach mal auf den oertlichen Turnier reiten soll. Wenn sie wiw durch ein Wunder gut geht, dann werde ich dass natuerlich nur meinen exzellenten reiterlichen Faehigkeiten zuschreiben. Wenn nicht: dann ist es ein hoffnungsloser Fall :D

So, Huhner kann ich nicht mehr sehen! Sie sind haesslich, laut und stinken!

 

Dafuer haben wir heute auf nem Ausritt schon wieder nen Koala gesehen.

Der sass direkt ueber uns und hat sich den Wanst voll geschlagen.

Ach ja und nun zum Highlight (Muttern und Vattern: bitte ueberspringen): Ich war gestern Motorrad fahren!!!!

Herrlisch! Kim's Bruder hat ne Enduro und hat mich auf ne Spritztour mitgenommen. Mein lieber Herr Gesangsverein, die Kiste geht ganz schoen ab.

Tja... und dann durfte ich es mal versuchen... und habe klaeglich versagt. Die ganze Zeit abgewuergt *schluchz*

 

Ansonsten sind wir hier im Alltagstrot: jeden Tag reiten (wir waren noch ein paar mal am Strand, aber bei Flut ist das Hoelle), jede Menge Unkraut jaeten, Beete einfrieden und Huehner versorgen *wuerg* Letztens ist wieder eins im Legekasten verreckt und ich musste es da rausziehen. Ierck, das war schon ganz steif. :

D Wir sind hier schon uebelst zu Bauern mutiert, ich muss euch mal Fotos schicken. Ich sehe allerdings eher wie Bob der Baumeister aus, aber ich mag meinen Overall.

So, ich fall jetzt ins Bett. Habe morgen Reitstunde und muss frueh raus.

Cya

Marie

10.5.08 13:27


Und noch mehr wwoofen

So, schnell ein kleines Feedback:

 

Seit drei Tagen bin ich jetzt an einem neuen Wwoofingplatz.

Lustigerweise sind die Hausbesitzer nicht da, d.h. Sanna, Suse (die beiden anderen finnischen Wwoofer) und ich kuemmern uns ganz alleine um Haus und Hof.

Auch ganz nett.

Zu unseren taeglichen Aufgaben gehoert die Katzen, unde, Huehner, Enten, Schafe und Ponies fuettern, Unkraut jaeten und soweiter. Ach ja, und dann sind da noch die 1000 Huehner auf dem Hof von Kims Mutter (Kim gehoert das Haus hier) um die wir uns taglich kuemmern... also 500 Eier sammeln, sortieren und so.

Weil ich ja so eine ueberragende Pferdeperson bin *huestel* soll ich hier auch teaglich eins der Ponies reiten... na, da sag ich doch nicht nein

ich hab auch schon auf einem Ausritt meinen ersten Koala gesehen, aber leider war der recht weit weg. Anscheinend wimmelt es hier aber nur so von denen, also sehe ich hoffentlich mehr.

Heute hat uns eine Freundin von Kim spazieren gefahren. Sie und ihr Mann exportieren Schafe, d.h. von ueberall werden Schafe auf iheren Hof (so kann man das eigentlich nicht nennen... eher ein Stueck Land) gekarrt, dort gesammelt und dann auf ein Schiff verfrachtet. Naja, die koennen bis zu 120.000 Schafe da auffangen, aber leider ist das Schiff mit 60.00 Schafen vor 2 Tagen ausgelaufen, also war alles leer, als wir uns umgeguckt haben.

 

So, und da mein deutsch auch schon leidet mach  ich jetzt schluss.

 

lasst mal von euch hoeren.

2.5.08 14:05


Wwoofen

So, hab gerade etwas Zeit, also schreib ich mal eben was ich die letzten Tage so gemacht habe:

Nichts! Hm, das war ja leicht.

 

Nene, so schlimm ist es nicht.

Seit Dienstag abend bin ich noerdlich von Melbourne und wwoofe. Fuer Laien: Willing workers on organic farms, oder so.

Anyway, ich bin hier bei einer Familie, die nen kleinen Gemuesegarten und ne Haufen Araber hat und helfe hauptsaechlich mit den Pferden. Heute hab ich 3 Eukalyptusbaeume gepflanzt *stolz*, aber ich habe gerade aus dem Fenster geguckt und glaube, dass die Pferde die schon aufgefressen haben .

 

Naja, das Prinzip ist auf jeden Fall, dass man gegen ein bisschen Mithilfe kostenlos unterkommt.

Eigentlich ne nette Idee um Australien kennenzu lernen.

So, das wars auch schon.

Chow

Marie

17.4.08 06:48


Kangaroos!!!!

Gott bin ich faul!
Also, hier die Zusammenfassung:

Mein Flug nach Sydney war reibungslos und langweilig. Als ich abends ankam bin ich dann auch zuegig durch die Immigration und mit dem Zug zu meinem Couchsurfinghost gefahren.

Da habe ich dann den groessten Teil des Mittwochs gechillt, bin ein bisschen am Hafen entlang gelaufen und am Mittwoch morgen dann zum Bahnhof um Isabelle abzuholen.

Ihr Flug war natuerlich 3 h zu spaet, sodass ich da erstmal schoen rumhaengen konnte.

Joa, irgendwann ist sie dann doch noch angekommen, allerdings ohne Rucksack... der war noch irgendwo in Vancouver, weil das Flugzeug zu schwer war.
Lange Rede kurzer Sinn: als wir den Rucksack am naechsten tag vom Flughafen abholen wollten, hatten die den schon zu Isabelles tante nach Nordsydney geschickt.
Also hat Isabelle ihren Rucksack erst am Sonntag bekommen.

In der Zwischenzeit snd wir durch Sydney gecruist, zur Oper gelatscht (unsere 2. Couch war direkt gegenueber der Oper, aud der anderen Hafenseite :D) und zum ersten australischen Red Bull Flugtag.

Am Montag haben wir uns dann endlich (mitsamt Rucksack) auf den Weg zu den Blue Mountains gemacht.

Da hat es dann natuerlich in Stroemen geregnet, sodass der Montag ganz gemuetlich im Hostel verbracht wurde.
Dienstag und Mittwoch haben wir uns troz schlechtem Wetter zu Wanderungen aufgemacht, die sich dann doch gelohnt haben.

Jaaaaa und Mittwoch Abend sind wir dann fuer 2 Tage ins Surfcamp gefahren.
Das war toll!!!!
Erstmal war das total isoliert, sodass wir da jede menge Kangaroos gesehen haben (sogar richtig grosse, die gekaempft haben) und dann hat das Surfing richtig viel Spass gemacht.

Wir haben richtig Gluck mit dem Wetter gehabt, weil wir keinen Regen und groesstenteils Sonnenschein hatten.

Aus meiner pofessionellen Surfkarriere wird wohl nichts, aber ich war auch kein hoffnungsloser Fall. Ich habe am Ende sogar eine stylische Drehung mit Hand im Wasser hinbekommen.

Am Freitag Abend ging es wieder zurueck nach Sydney und da haben wir im Hostel auch gleich einen Aushang gefunden fuer eine Mitfahrgelegenheit nach Melbourne.

Joa, und hier bin ich jetzt... mal wieder am couchsurfen dran. Isabelle und ich haben uns dafuer entschieden, dass wir die naechste Zeit alleine reisen, weil wir unterschiedliche Sachen machen wollen.

Jetzt muss ich mal gucken, ob ich hier nen Job finde, oder wwoofen gehe, oder was auch immer.

Das war soweit meine kleine, aber feine Australiengeschichte.

To be continued.

P.S: Fotos sind auch schon da

Cheers
Marie
13.4.08 06:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung