Startseite
    Deutsch
    Français
  Archiv
  Aktuelle Adresse
  Für die,
die's wissen wollen
  Gästebuch
  Kontakt

   Hubert
   Fotos

http://myblog.de/ionos-2007-2008

Gratis bloggen bei
myblog.de





1
1.8.07 10:51


Und weg!
2.8.07 10:51


DAS FAENGT JA GUT AN!!!

Hello Everybody!

Tjoa, hocke gerade in einem gaaanz exquisitem Londoner Hotel und warte, dass die Zeit vergeht.

Weit bin ich auf meiner Weltreise nicht gekommen, gerade mal bis nach England. Habe naemlich meinen Anschlussflug nach Montreal nicht bekommen und muss deshalb bis morgen auf den naechsten Flieger warten. Hm... naja, in Anbetracht der Tatsache, dass ich noch nie in England war und alles (sagen wir fast alles) fuer lau bekomme, gibt es schlimmeres.

Werde mich gleich erstmal auf Kosten von Britsh Airways den Wanst voll schlagen.

Nur ein bisschen langweilig so ganz alleine hier...

However, interessanter Tag heute. Nachdem mich die Drogenfahnder in Frankfurt rausgefiltert haben, um meinen ausserst verdaechtigen Hut genauer unter die Lupe zu nehmen... :D

Schon lustig.

Mehr dann morgen, wenn ich (hoffentlich) in Kanada bin.

So long

Mac

2.8.07 20:28


Un gros bonjour du Québec

ICH BIN ENDLICH ANGEKOMMEN!!!

 Nachdem alles, aber auch alles schiefgegangen ist, bin ich endlich in Montreal angekommen.

Erst bin ich wieder!!! an der Kontrolle rausgefiltert worden und diesmal komplett durchgescannt worden, dann verzoegerte sich das Boarding, weil das Essen nicht an Bord war, dann ist ein Passagier nicht aufgetaucht und sein Gepaeck musste wieder ausgeladen werden. Als wir dann endlich in Montreal angekommen sind durften wir nicht aussteigen, weil ein Passagier unterwegs krank geworden ist und die Gesundheitsbehoerde erst ueberpruefen musste, ob der ganze Spass ansteckend ist. Als ich dann endlich Stunden spaeter durch den Zoll durch war, war das Gepaeck noch nicht da.

Lange Rede kurzer Sinn: Mit ueber 2 Stunden Verspaetung bin ich (immerhin mit Gepaeck) mit meiner Gastfamilie nach Hause gefahren.

Jetzt habe ich vom Fliegen auch erstmal die Schnauze voll.

Morgen frueh geht es gleich weiter: eine Woche angeln im kanadischen Nirgendwo.

Werde aus diesem Grund erst in einer Woche wieder etwas von mir geben koennen.

 

Machts gut

Mac

4.8.07 05:31


De retour - Die Zivilisation hat mich wieder

Aaaalso... wo anfangen?

Am besten am Anfang:

Nach 6 Stunden Autofahrt (davon ueber 40 km Holterdipolter-Rumpelpumpel-Piste) sind wir Samstagabend dann doch noch in Caugnawana angekommen.

Caugnawana - das ist eine Ansammlung von ca. 20 Huetten rund um einen ziemlich grossen See. Ansonsten ist da nichts. Gar nichts!!!

Um zu unserer Huette zukommen mussten wir unsere Sachen in ein Boot laden und einmal quer ueber den See zu unserem Steg fahren.

Unsere Huette (wenn man das Ungetuem so nennen kann - 5 Schlafzimmer, davon allerdings 2 unterm Dach, die ausser von Fleddermaeusen und Maeusen nicht genutzt werden, eine grosse Stube, eine Kueche, ein Bad und eine Terasse) liegt natuerlich auf einem Huegel, sodass man den ganzen Kram erst noch hochschleppen muss.

Tjoa... und dann wird gegammelt. Eine Woche lang kein PC, Fernseher, Telefon, aber viiiiiel Zeit.

(Da die Frage frueher oder spaeter aufkommen wird: Strom liefert ein Generator, d.h. wir haben sogar Licht und fliessend Wasser in der Huette, allerding immer nur, wenn der Generator an ist und das ist in der Regel wenn gekocht wird)

 

Angeln waren wir im Endeffekt nur einmal, dafuer hat meine Gastmutter ein Riesenvieh an Land gezogen (ueber 80cm lang). War aber kein Speisefisch, also hat er noch einmal Glueck gehabt. Die anderen beiden waren allerdings lecker

Ansonsten sind wir viel geschwommen, oder Boot gefahren. Der See ist sehr abwechslungsreich, es gibt da sehr schoene Sandstraende, aber auch meterhohe Felsen die senkrecht ins Wasser abfallen und von denen man wunderbar runterspringen kann...

 

Joa... mehr faellt mir spontan auch nicht ein. Ich gebe mein bestes um die Fotos schnellstmoeglich ins Internet zu setzen (stellen? wahh, mein deutsch), dann koennt ihr euch auch ein Bild von Caug machen.

 

Macht's jut

Marie

11.8.07 15:50


Dies und das

Juhu!

Soooo viel gibt es eigentlich nicht zu erzaehlen.

Habe die letzten 3 Tage bei einer Freundin in Montreal verbracht. Hehe, jetzt kenne ich Montreal besser als Koeln

Ansonsten das Uebliche: Viel geritten (meine armen geschundenen Beine). Haben letzte Woche Heu bekommen und morgen muessen wir ausruecken, wenn Marie und Marc ihre Ladung bekommen. Landleben eben.

Plane schon kraeftig an meinem ersten Trip. Wahrscheinlich gehts nach Gaspésie, also Ostkueste Kanada. Fuer die Rockies reicht das Geld wohl nicht.

Na, schaun wa mal was draus wird.

 

Hasta luego

Marie

17.8.07 16:55


Wir leben (mehr oder weniger)

Hehe, ich gebe zu, dass ich etwas faul war, was das schreiben anbelangt.

Wir Couchpotatos waren immernoch nicht in Gaspésie, arbeiten aber dran.

 

Stattdessen  haben Thibault und ich uns im Freizeitpark, aufm Rodeo, im Maislabyrinth und Montréal rumgetrieben.

Ok, ich gebe zu, dass wir langsam aktiv werden sollten. Deshalb gehen wir jetzt ne Runde auf dem Trampolin springen.

P.S: Ja, isch schaeme misch, dass mein Leben nicht mehr hergibt und dieser Eintrag nicht laenger wird.

 

So long

Marie

31.8.07 17:14





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung