Startseite
    Deutsch
    Français
  Archiv
  Aktuelle Adresse
  Für die,
die's wissen wollen
  Gästebuch
  Kontakt

   Hubert
   Fotos

http://myblog.de/ionos-2007-2008

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hola hola!

Mensch, Mensch, Mensch, da habe ich ja schon wieder ne Woche nicht geschrieben.

Aaaalso, wo war ich stehen geblieben.

Ja, also, wie bereits gesagt habe ich meinen Flug jetzt doch aendern koennen und bin nicht gestern geflogen (juhu) sondern bleibe bis zum 24.

Am... aeh (absolut kein Zeitgefuehl hier) Donnerstag bin ich zu einem Freund nach Purranque gefahren, den ich in Calbuco kennengelernt habe. Ach ja, Purranque liegt zwischen Puerto Montt und Osorno und ist an sich schon ein kleines Kaff. Andrés Eltern haben da einem Bauernhof, d.h. voellig auf dem Land.

War nett mal 2 Tage zu chillen und nichts zu machen, ausser zuzugucken, wie die Kuehe gemolken werden und ne Ziege ausgeweidet wird.

Naja, am Samstag habe ich mich dann nach Villarrica aufgemacht, weil ich da zu einem Couchsurfingtreffen eingeladen war.

Bin da dann natuerlich nachts angekommen und konnte erstmal den Pancho (der hat das Treffen organisiert) nicht erreichen.

Joa, hab dann ueber 7 Ecken telefoniert und ihn dann doch erreichen koennen und sie sind dann sogar gekommen um mich vom Busbahnhof abzuholen. Hatte auch nicht wirklich Lust nachts durch die Pampa bis zum Zeltplatz zu laufen. Zumal ich sowieso keinen Schimmer hatte, wo der war. ich gebe zu, ich haette mich ein bisschen besser vorbereiten koennen. :D

Aber wie immer gab es auch da am Busbahnhof wieder sehr sehr hilfsbereite Chilenen, die sich das Elend "Marie-kaempft-mit-Muenztelefon" nicht ansehen konnten und mich von einem Buero aus haben anrufen lassen. Man muss nur einen auf hilflos machen, dann klappt das alles.

Also weiter im Text. Ich war also bis heute nachmittag in Villarrica mit einem bunten Haufen Chilenen, Kanadieren, Franzosen, Amerikanern, Spanieren, Argentiniern, Deutschen usw.

Joa, die meiste Zeit haben wir auf dem Zeltplatz geschimmelt (war aber ein schoener Zeltplaz, am See) und uns von den naechtlichen Exzessen erholt. Also die anderen, nicht ich. :D

Am Sonntag waren wir beim Rafting und heute sind wir zu 6 aufgebrochen und haben den Tag an einem sehr schoenen versteckten Fluss verbracht, mit Wasserfall und allem.

Ja und dann hat Camilo den Vorschlag gemacht, dass wir heute abend alle mit ihm nach Temuco kommen, zu ner Puberoeffnung gehen (so mit Frei fressen und so) und dann morgen in die Berge fahren.

Da ich noch bis zum 10. Zeit habe, bevor ich mit Sebastián und Co. an den Strand fahre habe ich natuerlich ja gesagt.

So, and here I am. Voll der Megaeintrag, aber ich dachte mir, dass ich zur feier des tages mal ausfuehrlich was schreibe.

Also, lasst mal was von euch hoeren Weones!

Chau

Marie

 

6.2.08 02:15


Home, sweet home!

Back in Santiago, wenn auch nur in ein paar Stunden.

Nur schnell Sachen durchwaschen und dann gehts an den Strand.

 

So, wo waren wir stehen geblieben?

 

Aso, am aeh... o Gott, schon wieder keinen Peil...Mittwoch sind wir (Camilo (Chile), Felipe (Chile), Haily & Lauren (Kanada) und ich) zusammen auf Land gefahren. Camilos Familie hat da eine "Huette" (das gute Stueck ist besser ausgestattet als die meisten Haueser hier) irgendwo im nirgendwo. Das Highlight war allerdings, dass der Llaima ausgebrochen ist, d.h. wir hatten nachts eine spektakulare Aussicht auf einen feuerspuckenden Vulkan.

Joa, Freitag sind wir dann ein Stueckchen weiter gefahren und haben in einem winzigen Oertchen and der argentinischen Grenze gezeltet. Samstag sind wir dann zu Fuss rueber nach Argentinien gestiefelt und haben da in einem Ferienhausschen uebernachtet und uns abends an einem (ok, es waren drei) Fondue guetlich getan.

Sonntag sind wir dann wieder zurueck nach Chile und auf eine Hochebene in den Anden gefahren. Oh mann, der Camilo musste da naturlich mit dem Auto rauffahren. ich dachte echt, dass das arme Auto gleich rueckwaerts wieder runter rutscht.

Wir haben es aber alle heile ueberlebt. Na gut, wir hatten einn Platten, aber das war schon am Freitag. 

Sonntagabend habe ich dann einen Nachtbus zurueck nach Santiago genommen. Ich habe mir jetzt den Luxus gegoennt den Tag hier im haus zu chillen und erst heute nachmittag zu den andern an den Stand zu fahren, damit ich die ganzen Fotos hochladen kann und ihr endlich aufhoert mir die Ohren vollzujammern.

So, jetzt muss ichgucken, was die Waeche macht. 

Ding dong dai

Marie 

11.2.08 18:10


Amigo perro lobo papa keke TA!!!

Ok, nie wieder Urlaub mit einer Horde verrueckter Jungs.

Mann, wieso muss ich mich da auch immer als einziges Maedel durchschlagen.

 

Habe die Woche in Algarrobo am Strand mehr oder weniger gut hinter mich gebracht.

Ich sag nur: 9 Leute in einem 5-Mann-Haus und Party ohne Ende.

Dabei entstand auch der sehr geistreiche Satz des Sommers:

Amigo perro lobo papa keke ta! heisst um genau zu sein nix, hoert sich aber gut an.

 

Joa, surfen war leider nicht drin, ob wohl wir einen Tag unglaublich geile Wellen hatten. Eine hat nen Teil des Strandes ueberschwemmt und die Leute haben dumm geguckt, als ihr ganzer Kram voellig durchnaesst war :D

War mit Sebastián einen Tag in Valparaiso, ist aber nichts besonderes. Eben nur eine Hafenstadt.

Seit Sonntagabend sind wir wieder in santiago und es ist Viiiiiel zu heiss.

Geplant ist, dass wir morgen fuer 3 Tage auf wandertour in dei Anden gehen und zu einem Gletscher maschieren. das ganze haengt aber davon ab, ob Ricardo (ein Freund von Seba) mitkommt, da er die ganze Ausruestung hat. Ich muss auf jeden Fall raus aus Santiago. 

Habe gestern endgueltig mein Flugticket geaendert und auch die anderen beiden. Habe jetzt also einen Rueckflugtermin nach Deutschland: 24.6.08

Das ganze hat mich nur 15$ gekostet, bin also sehr gut bei weg gekommen.

Hm.. mehr gibbet nicht zu erzaehlen.

Naechster Eintrag dann aus Kiwiland

 

Ciao

Marie 

19.2.08 22:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung