Startseite
    Deutsch
    Français
  Archiv
  Aktuelle Adresse
  Für die,
die's wissen wollen
  Gästebuch
  Kontakt

   Hubert
   Fotos

http://myblog.de/ionos-2007-2008

Gratis bloggen bei
myblog.de





KIWILAND!!!

Toll, kann ich alles noch mal neu schreiben.

 

Aalso, hier die Kurzform: 

Nach 2 recht langweiligen Tagen in Auckland (wow, eine Stadt)

bin ich zusammen mit Kiran, meinem Couchsurfinghost in den Norden gefahren.

Die erste Nacht haben wir in Bay of Islands Station gemacht, was ansich ein sehr schoener Platz ist, aber viel zu touristisch. Sind deswegen am naechsten Moregen weiter ganz rauf bis nach Cape Reigna, dem noerdlichsten Punkt Neuseelands. Das ist schon stylisch da.

Naja unterwegs haben wir auch am 90 Meilen Strand angehalten, der ist wirklich unglaublich. Ein riiiiesiger, kilometerlanger Sandstrand, auf dem man sogar mit dem Auto fahren kann.

Und keine Menschenseele... ich versteh das nicht!

Da bin ich auf jeden Fall wie eine Irre rumgewetzt, sodass mir die naechsten 2 Tage die Waden wie Hoelle weh taten.  

 

Wir haben dann in einem Farmbachpacker iregndwo im nirgendwo uebernachtet, was aber sehr cool war. Am dritten Tag sind wir  an der Westkueste zurueck nach Aucland, wieder durch tropischen Regenwald mit Palmen und Riesenfarn :D

Am Sonntagmorgen bin ich dann nach Rotorua und hab da gleich mit Steve (ja, ich war wieder couchsurfen) ne Runde auf dem Mountainbike gedreht. Hammergelaende da. 300km reine Mountainbiketrails.

Jo, naechsten tag hab ich mir die Stinkeschwefelquellen in der Stadt angeguckt (die sind da ueberall , eine gegenueber vom Haus :D)

Und abends hat Steve mir und ner anderen Couchsurferin die Gegend gezeigt.

Nachts waren wir dann in einem warmen Fluss schwimmen, was wirklich cool war. 

So, dienstag bin ich dann nach Taupo, bin den Tag ueber rumgewandert (mehr Stinke-schlamm-blubber-quellen, Wasserfall, blabla), weil Dan (naechster Host) gearbeitet hat.

Gestern hab ich mir den Tongariro Crossing angetan. 18 km durch Vulkane. Am morgen hat es wie aus Eimern gegossen und ich war wirklich skeptisch, aber wir hatten Schweineglueck und habe waehrend der Wanderung keinen Regen gehabt.

Bin mit ner coolen Gruppe, die ich im Bus getroffen habe gewandert. UND ich habe den Schicksalsberg gesehen. *stolz*

 

So, jetzt muss ich aber wirklich weg. Mein Bus nach Wellington faehrt gleich und ich muss Dan noch Tschuess sagen.

Bis denne

Marie 

 

6.3.08 00:18
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


thibault (10.3.08 18:33)
hm immer wenn ich die beiträge lese, denk ich ich bin ein nomade und bin scho viel zu lange am selben ort^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung